Fußballschuhe-Pflegetipps

Das Obermaterial von Fußballschuhen besteht entweder aus synthetischem oder echtem Leder. Synthetisches Leder ist in der Anschaffung günstiger und pflegeleichter. Echtes Leder dagegen bietet einen wesentlich höheren Tragekomfort, bedarf aber einer aufwändigeren Pflege. Fußballschuhe sollten daher regelmäßig gereinigt und gepflegt werden, um die Trageeigenschaften zu erhalten und die Lebensdauer zu verlängern.

Fußballschuh trocknen

Sowohl bei der Pflege von synthetischen Fußballschuhen als auch der Pflege von Lederfußballschuhen ist das Trocknen des Fußballschuhes wichtig. Zuerst werden die Einlegesohlen und die Schnürsenkel entfernt, dann werden die Fußballschuhe zum Trocknen entweder mit einem Holz-Schuhspanner versehen oder mit Zeitungspapier ausgestopft. Schuhspanner aus Plastik sind ungeeignet, da diese keine Feuchtigkeit aufnehmen können. Beim Trocknen ist darauf zu achten, dass die Schuhe nicht zu dicht an Heizungsquellen stehen oder der Sonne ausgesetzt sind, da die Fußballschuhe sonst sehr schnell spröde und rissig werden. Positiver Nebeneffekt: eine große Anzahl von Bakterien wird dabei bereits abgetötet, da diese in der Regel ohne Feuchtigkeit nicht überleben können. Pilze dagegen sind hartnäckiger, sie können bis zu zwei Jahre überleben. Hier empfiehlt sich bei Bedarf der Einsatz eines Desinfektionsmittels. Ganz sicher wirkt ein Waschgang bei 60°, jedoch wird Leder dadurch schnell brüchig und Fußballschuhe aus Synthetik können einlaufen.

Bei geschraubten Stollen empfiehlt es sich für alle Fußballschuhe, die Stollen ab und an herauszuschrauben und die Gewinde zu ölen. Dies erleichtert den Stollenwechsel.

Pflege von Synthetik-Fußballschuhen

Synthetik-Fußballschuhe werden am besten nach jedem Tragen zunächst mit einer handwarmen Seifenlauge gereinigt. Diese kann auch zur Reinigung der Einlegesohlen verwendet werden. Danach können die Fußballschuhe mit einer Pflegeemulsion für synthetische Schuhe eingerieben werden. Hierbei sind die Empfehlungen des jeweiligen Herstellers zu beachten. Im Handel sind auch spezielle Lotionen für Sportschuhe erhältlich. Jedoch sollten die Erwartungen hinsichtlich der Lebensdauer auch bei sorgsamer Pflege nicht zu hoch sein, da in Fußballschuhen aus synthetischen Materialien Weichmacher enthalten sind, die im Laufe einiger Jahre ausdunsten und das Material dadurch hart, spröde und brüchig wird. Das Imprägnieren synthetischer Fußballschuhe ist nicht erforderlich. Zur Pflege synthetischer Sportschuhe eignet sich beispielsweise die Special Pflegelotion von Deichmann (2,50 € je 100 ml), wobei sich die Anwendung der nahezu flüssigen Lotion etwas schwierig gestaltet. Dafür ist das Ergebnis recht befriedigend.

Verschmutzungen durch Kunstrasen, schwarze Streifen o. ä. können manchmal mit einem Radiergummi entfernt werden.

Pflege von Lederfußballschuhen

Zunächst ist auch bei Lederfußballschuhen der Schmutz vom Leder mit handwarmem Wasser zu lösen. Gute Lederschuhe sollten jedoch nicht vollständig durchweicht werden. Damit das Leder wieder luftdurchlässig und atmungsaktiv wird und seine natürlichen Eigenschaften entfalten kann, empfiehlt sich ein gründliches Bürsten. Eine handwarme Seifenlauge ersetzt meist auch ein spezielles Reinigungsmittel. Bei der Pflege stark verschmutzter Lederfußballschuhe empfiehlt sich ein Schuh-Reinigungsmittel, das auch hartnäckigen Schmutz entfernt.

Nach dem Reinigen befindet sich das Leder in einem ungeschützten Zustand. Deshalb ist beim Einsatz von Reinigungsmitteln darauf zu achten, die Fußballschuhe anschließend gründlich zu imprägnieren. Die Imprägnierung des Leders verhindert die Wasseraufnahme. Das Leder bleibt atmungsaktiv. Die Imprägnierung entfaltet ihre volle Wirkung erst nach einem Tag und schützt bis zu drei Wochen. Danach lässt die Wirkung allmählich nach und sollte dann wiederholt werden.

Nach der Imprägnierung bzw. nach dem Reinigen müssen die Fußballschuhe mit einer Wachscreme oder einer Wachsemulsion eingerieben werden, da durch Wasser und Schmutz die im Leder vorhandenen Substanzen ausgewaschen wurden. Diese Substanzen müssen über Pflegecremes nachgeführt werden, da sonst das Leder austrocknet. Es wird hart und bricht auf. Hartes Leder bewegt sich unzureichend, dadurch können auch die Nähte des Schuhes beschädigt werden. Bei der Pflege von Lederfußballschuhen ist daher auch den Nähten besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Die Aufnahme der Emulsion und damit ein besseres Eindringen der Pflegesubstanzen werden verstärkt, wenn das Leder vorher leicht erwärmt wird. Bei der Pflege empfindlicher Lederfußballschuhe sollte die Emulsion nicht direkt, sondern mit einem Schwamm oder weichen Lappen aufgebracht werden. Sinnvoll ist es, die Schuhe so über Nacht stehen zu lassen und am nächsten Tag die Reste der Creme mit einem weichen Lappen zu entfernen und die Schuhe mit einer Rosshaarbürste zu polieren.

>> Adidas Baranne Lederpflege (schwarz) (9,95 € bei rasenkult) <<
Leder-Balsam für schwarze Lederfußballschuhe.

>> Adidas Baranne Lederpflege (neutral) (9,95 € bei rasenkult) <<
Leder-Balsam für alle Lederfußballschuhe.

Produkte für die Pflege

Das Angebot an Spezial-Reinigern, Imprägniersprays, Wachsen und Fetten ist sehr groß. Eine optimale Pflege erreicht man mit Produkten einer Pflegeserie, da die einzelnen Produkte sehr gut aufeinander abgestimmt sind. Empfehlenswert sind die Pflegeserien der Marken Collonil, Burgol, Kiwi, Shoeboy´s oder Tana. Mit der Marke „Woly Sport“ ist im Handel eine hochwertige Reinigungs- und Pflegeserie erhältlich, die die Funktionalität des Leder-Fußballschuhs optimal erhält.

Aufbewahrt werden die Lederschuhe im Karton oder Schuhbeutel an einem gut belüfteten Ort.